ÖKOLOG-Zertifikatsverleihung und ÖKOLOG-AWARD

Zertifikatsverleihung an Kärntens ÖKOLOG-Schulen

ÖKOLOG-Award wurde zum zweiten Mal verliehen

Im BRG Viktring fand am 25.04.2022 die feierliche Übergabe der Urkunden und Zertifikate an die Kärntner ÖKOLOG-Schulen und die Verleihung des zweiten ÖKOLOG-Awards 2021 für vorwissenschaftliche Arbeiten (VWA) und Diplomarbeiten an (ehemalige) Schülerinnen und Schüler der ÖKOLOG-Schulen statt.

Die Veranstaltung, an der auch Umwelt-Landesrätin Sara Schaar teilnahm, war ursprünglich für 2021 geplant und musste pandemiebedingt verschoben worden.

LR.in Schaar hat dabei Auszeichnungen für herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten und Diplomarbeiten zu ÖKOLOG-Themen an junge Kärntnerinnen und Kärntner vergeben sowie den Schulen, die Umweltbildung fest im Programm verankert haben, für ihr großartiges Engagement gedankt und sie geehrt.

Mit dabei waren Andreas Rauchenberger, Gerlinde Duller und Helga Spitzer vom ÖKOLOG-Regionalteam Kärnten, Klagenfurts Vize-Bürgermeister Alois Dolinar sowie BRG-Viktring-Direktorin Gabriele Fenkart, Schulleiterinnen und ÖKOLOG-Koordinator/innen der ÖKOLOG-Schulen, Gertraud Kalles- Walter vom Landesverband der Elternvereine Kärntens sowie Mitglieder des KGSÖ .

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern des BRG Viktring.

ÖKOLOG-Schulen – es gibt 58 in Kärnten – engagieren sich umfangreich für die Umwelt und beschäftigen sich laufend mit nachhaltigen Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Herausforderungen. Für gesetzte Maßnahmen in Sachen Umweltbildung im vergangenen Schuljahr und für langjährige ÖKOLOG-Mitgliederschulen gab es die Auszeichnungen. „Die Aktivitäten der ÖKOLOG-Schulen sind vielfältig und reichen von Projekten zum Klimaschutz über Gesundheitskonzepte bis hin zu Maßnahmen im Bereich verantwortungsvoller Konsum. Über 4.500 Schülerinnen und Schüler und 322 Lehrende haben im letzten Schuljahr daran teilgenommen“, so Schaar.

Das Highlight der Veranstaltung war die Verleihung des zweiten ÖKOLOG-Awards für die besten Arbeiten von ÖKOLOG-Schülerinnen und -Schülern zum Thema Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung. Das Preisgeld von 100 Euro, gestiftet vom Bildungsministerium, und damit den ÖKOLOG-Award 2021 holten sich Hannah Sophie Erlach, Maximilian Felsberger, Alexander Thomas Gallob und Franziska Kasmanhuber (HTL 1 Lastenstraße) für ihre Diplomarbeit „PressBaR – Kunststoffpresse für PET-Flaschen“.

Anerkennungspreise, zur Verfügung gestellt von der Landes-Umweltabteilung, erhielten außerdem Mihael Bralic, Tobias Haselmaier und Moritz Seher (HTL 1 Lastenstraße) für die Diplomarbeit „Windturbinenversuchsmodell“ sowie Magdalene Brunner (Ingeborg-Bachmann-Gymnasium) für die VWA „Positive und negative Auswirkungen des Massentourismus auf Island“.

„Ich gratuliere auch im Namen von Bildungsdirektorin Mag. a Isabella Penz allen Preisträgerinnen und Preisträgern und den ausgezeichneten Schulen herzlich. Im ÖKOLOG-Regionalteam Kärnten werden wir weiterhin in Schulen Informations- und Beratungsgespräche führen. Wir freuen uns über jede weitere Schule, die ins ÖKOLOG-Programm einsteigt und Jahresschwerpunkte mit Umwelt-Themen setzt“, sagte Duller.

„Es ist beeindruckend, die Arbeiten zu lesen. Denn sie liefern nicht nur theoretischen Input zu Umwelt-, Klimaschutz- und Energie-Themen, sondern auch innovative Praxisbeispiele, die tatsächlich umgesetzt werden können. Ich gratuliere allen, die ihre Arbeiten eingereicht haben. Die intensive Beschäftigung mit Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz wird euch auch im Berufsleben weiterbringen! Junge Menschen sind unsere wichtigsten Klima- und Umwelt-Botschafterinnen und -Botschafter“, so Schaar, die auch dem ÖKOLOG-Regionalteam, den ÖKOLOG-Koordinatorinnen und -Koordinatoren sowie den betreuenden Pädagoginnen und Pädagogen für ihr Engagement dankte.

„Ich bedanke mich für das tolle Engagement, welches Herr Direktor Rauchenberger und das ÖKOLOG-Regionalteam sowie die Lehrerinnen und Lehrer hier im Bereich der Umweltbildung leisten. Als zuständiger Referent für Klima- und Umweltschutz und ehemaliger Pädagoge weiß ich, wie wichtig es ist, frühzeitig das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu schärfen. Im Kontext des drohenden bzw. bereits eingesetzten Klimawandels sollte das Thema Umweltbildung ganz weit vorne am Lehrplan aller Schulen stehen,“  schloss sich  Dolinar den Würdigungen an.

Die aktuelle Einreichphase für den ÖKOLOG-Award 2022 läuft übrigens noch bis 30. September (Infos: www.oekolog.at).

ÖKOLOG_Award2021

Weitere Fotos von der Zertifikatsverleihung  sind im Link  https://wetransfer.com/downloads/ed2b5a175b58ca13ce698f009565e9a620220511090142/687bd1f47b9f73ab48e7222ba5b4370e20220511090142/18fd31

Der Link wird ca. zwei Wochen gültig sein. Fotohinweis zu den Fotos i m Link: ÖKOLOG/T.Hude

 

 

 

World Peace Game

World Peace Game

World Peace Game Plakat

In Klagenfurt findet diesen Sommer von 22.-26- August das World Peace Game statt! 36 Mitspieler*innen zwischen 11 und 15 Jahren sollen dabei innerhalb einer Woche „die Welt retten“!

Das WORLD PEACE GAME ist ein pädagogisches Konzept in Spielform, das von einer eigens ausgebildeten Pädagogin (Julia Tietz) begleitet wird:

Das Spiel dreht sich rund um einen großen Spieltisch, der unsere Erde mit all ihren Ressourcen repräsentiert. Die Mitspieler*innen werden in Länderteams organisiert, schlüpfen in die Rollen von politischen Entscheidungsträger*innen und leiten wichtige Weltorganisationen. Sie kämpfen gegen Hunger, Rohstoffmangel und die Klimakrise. In einer Woche sollen die Kinder und Jugendlichen 50 globale Probleme lösen, um Frieden und Wohlstand für alle zu ermöglichen!

Während der Ferienwoche lernen die Kinder im Team zu arbeiten, kritisches und kreatives Problemlösen, Führungsverantwortung, Entscheidungsfindung, Verhandlung und vieles mehr.

Hier geht es zur ausführlichen Beschreibung: https://wissenswertwelt.at/event/eine-woche-spielen-fuer-eine-bessere-welt-world-peace-game/

World Peace Game Plakat

Kontakt: Katharina Kavallar

 

Mitmach-Museum

Verein Blauer Würfel & Kidsmobil

Primoschgasse 3

9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Katharina Kavallar

+43 (0) 664 / 62 02 044

katharina.kavallar@wissenswertwelt.at

www.wissenswertwelt.at

 

 

Masterplan Kinder- und Jugendmobilität

Kick-Off Jugendforum zum nationalen Masterplan Kinder- und Jugendmobilität

eine klimaneutrale Mobilitätszukunft braucht aktive, nachhaltige und selbstständige Mobilität für Kinder und junge Menschen. Mit einem nationalen Masterplan Kinder- und Jugendmobilität sollen die Weichen dafür gestellt werden – und wir laden DICH herzlich zur Mitarbeit ein am: 23. Mai 2022, von 17:00 bis 19:00, online.

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) startet mit der Erstellung eines nationalen Masterplan zu nachhaltiger und selbstständiger Kinder und Jugendmobilität.

Dieser Masterplan soll als „Kompass“ für Wege in eine nachhaltige, aktive und klimafitte Zukunft dienen – und sich dabei ganz der Zielgruppe Kinder und Jugendliche widmen.

Zur Erstellung des Masterplans Kinder- und Jugendmobilität ist ein Beteiligungsprozess geplant, in dem wir junge, engagierte Menschen darum bitten, uns mit einem „Reality Check“ zu unterstützen.

Im Vorfeld von Workshops mit Fachexpert:innen werden mehrere „Foren“ mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen veranstaltet, wo Du Deine Visionen und Ideen für eine nachhaltige, kinder- und jugendgerechte Mobilität der Zukunft mit uns teilen kannst!

Wir möchten Deine Stimme hören und laden Dich herzlich zum Kick-Off Jugendforum des Masterplans Kinder- und Jugendmobilität ein!

Hier geht es zur Anmeldung!

https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/mobilitaetsmanagem/jugend/masterplan_kiju.html

Eckdaten für das Kick-Off Jugendforum: Montag, 23. Mai 2022, von 17:00 bis 19:00, online

Ziel des Kick-Off Jugendforums: „Reality Check“ – was ist deine erlebte Mobilitätsrealität? Was sind Herausforderungen im Hinblick auf Mobilität? Was dürfen wir in diesem Prozess nicht vergessen?

 Wie geht es weiter? Nach dem Kick-Off Jugendforum findet eine Woche später das Kick-Off mit Fachexpert:innen, Interessensvertreter:innen und Co statt. Dort möchten wir präsentieren, was wir

gemeinsam mit Dir erarbeitet haben, und planen, wohin es gehen soll.

Das nächste Jugendforum wird dann im Herbst stattfinden – du erhältst rechtzeitig eine Einladung von uns.

Solltest du Fragen haben, dann melde dich gerne bei masterplankiju@energyagency.at.

Wir freuen uns auf Dich!

Kontakt

Kathrin Chiu | Judith Schübl

Österreichische Energieagentur

masterplankiju@energyagency.at

#mpkiju #masterplankiju #mobilityforfuture #kinderundjugendmobilität #mobilityforyou

#mobilityforyouth #mobilityforkids

 

FRIEDENSTAUBEN – PROJEKT – ERLÖS

Malen für den Frieden

Die Kinder der VS Lind ob Velden setzten mit hunderten Friedenstauben ein Zeichen – zugunsten der Ukraine Hilfe

 Die derzeitige Weltsituation beschäftigt alle und macht auch nicht vor den Türen der Volksschule Lind ob Velden halt. In intensiver Auseinandersetzung mit den Themen Krieg, Gewalt, Aggression und dem menschlichen Gut Frieden malten die Kinder der Volksschule Lind ob Velden nach einer Idee der Maltherapeutin Andrea Pack Friedenstauben. Nicht nur die kreative Arbeit bereitete ihnen Freude. Mit dem höchst erfolgreichen Verkauf ihrer Werke konnte ein Erlös in der Höhe von € 2440.- erzielt werden, der direkt in die Ukraine Hilfe fließt.

Spontan unterstützt wurde das kleine feine Friedensprojekt von der Raika Velden, Christian Populari und der Gemeinde Velden, BGM Ferdinand Vouk. „Wir waren neben der großen Begeisterung der Kinder an der Sache auch sehr positiv von der Kauffreude der Eltern wie anderer vieler Interessierter überrascht“, freut sich die projektverantwortliche Lehrerin Brigitte Chyba über den großen Erfolg. Und die Friedenstaube hat sich in diesen Tagen wie ein selbstverständlicher Mitschüler im Hause etabliert.

 

 

 

 

 

 

Aktionstage Politische Bildung 2022

Aktionstage Politische Bildung 2022

Von 23. April bis 9. Mai finden die Aktionstage Politische Bildung 2022 statt. Das Programm bietet heuer sowohl online, als auch Präsenz-Veranstaltungen, neue Lehr-  und Lernmaterialien, Podcasts, Lehrvideos, Bücherflohmarkt u.v.m.

Zielgruppe sind alle, die sich für Politische Bildung interessieren. Einen Schwerpunkt bilden wie immer die Veranstaltungen für Lehrkräfte und SchülerInnen.

Thematisch reicht die Bandbreite von aktuellen Themen wie Ukraine-Krieg, humanitäre Hilfe, Klimawandel und Desinformation über Kinderrechte, Partizipation, Menschenrechte und Demokratiekompetenzen bis hin zu europapolitischen Bildungsangeboten und der Verbindung von Politischer Bildung und digitalem sowie game-based Learning.

Kärnten ist auch wieder mit einer Veranstaltung dabei:

https://www.humanrights.at/aktionstage/sprache-schafft-realitaet/

Den gesamten Kalender finden Sie unter:

www.aktionstage.politische-bildung.at

Anmeldungen für die Veranstaltungen sind ab sofort möglich.

https://www.aktionstage.politische-bildung.at/

FINALAktionstag_PolitischeBildung_2022_ES-1

FINALAktionstag_PolitischeBildung_2022-1

 

80 Jahre Deportation Kärntner Sloweninnen und Slowenen

„Mladina proti pozabi – Jugend gegen das Vergessen“

Unter diesem Schwerpunkt beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Zweisprachigen Bundeshandelsakademie Klagenfurt regelmäßig mit Themen der jüngeren Vergangenheit, die als einschneidende historische Ereignisse und Erlebnisse immer noch stark in unsere Gegenwart hineinwirken.

Anlässlich des Erinnerns an »80 Jahre Deportation Kärntner Sloweninnen und Slowenen“ wird am Freitag, dem 8.4.2022 ab 9:30 Uhr in der Aula der Schule eine Ge-/bzw. Bedenkveranstaltung abgehalten.  Mit Frau Anica Olip-Wurm, aber auch mit  weiteren Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, werden die schrecklichen und folgenschweren Ereignisse dieser Zeit in Form einer historischen Rückschau beleuchtet.

Im Rahmen eines Schulbesuchs von Dr. Katja Sturm-Schnabl und unter ihrer Anleitung wurde auch ein Interview jener Frau vorbereitet, die als kleines Mädchen ausgesiedelt wurde. Ihr Bild aus dem Lager wurde vom Künstler Manfred Bockelmann im Rahmen des Projekts »Zeichnen gegen das Vergessen« gezeichnet und ist in der Aula der Schule zu sehen.

 

Weitere Informationen:

Dir. Mag. Hans Pogelschek

____________________________________________

Mag. Pogelschek Hans, ravnateljstvo    Direktion
Zweisprachige BHAK Klagenfurt    SKZ 201568
Dvojezična zvezna trgovska akademija Celovec

 

Prof.-Janežič-Platz 1        A  9020 Klagenfurt

  +43 463 382400      mobil  0664 5251350
🖷  +43 463 382400-33

Bhak-klu-zweispr-dir@bildung-ktn.gv.at
www.hak-tak.at

 

 

Landesjugendredewettbewerb

Kärntens beste Nachwuchs-Sprachtalente!

Landesfinale des 69. Landes-Jugendredewettbewerbs entschieden – LR.in Schaar gratuliert erfolgreichen Nachwuchs-Rednerinnen und -Rednern zu rhetorischen Meisterleistungen

Klimawandel, Menschenrechte, Smartphone-Sucht, Gesundheit oder Freundschaft waren heute, Mittwoch, mitunter die Themen, welche 17 junge Kärntner Sprachtalente zwischen 14 und 21 Jahren im Rahmen des Finales des 69. Landes-Jugendredewettbewerbs, veranstaltet vom Landesjugendreferat, zum Besten gaben. Jugendliche verschiedener Schulstufen teilten ihre Sichtweisen, Gedanken und Meinungen in mehreren Kategorien. Auch Jugend-Landesrätin Sara Schaar überzeugte sich von den rhetorischen Fähigkeiten der Jugendlichen, die endlich wieder vor Publikum auftreten konnten.

„Es gehört viel Mut dazu, vor einem großen Publikum aufzutreten. Großartig, welche wichtigen Gesellschafts- und Jugend-Fragen behandelt wurden. Die jugendlichen Rednerinnen und Redner haben das Publikum – mich eingeschlossen – mitgerissen, wachgerüttelt und begeistert. Diese Rede-Beiträge stimmen mich zuversichtlich: Jugendliche machen sich Gedanken, sind kritisch und bilden sich ihre eigene Meinung. Davon lebt eine demokratische Gesellschaft! Sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen, aber dabei immer respektvoll zu bleiben und andere nicht abzuwerten, ist ungemein wichtig. Ich gratuliere allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren rhetorischen Leistungen“, zeigte sich Schaar begeistert.

Zum ersten Mal wurde die Veranstaltung heuer via Livestream übertragen, den man unter redewettbewerb.at auch im Nachhinein ansehen kann. Die Siegerinnen und Sieger werden Kärnten beim Bundes-Jugendredewettbewerb von 13. bis 15. Juni 2022 in Wien vertreten. Die ersten Plätze 2022: Qoba Rahmatzada (Klassische Rede, 8. Schulstufe), Vasilije Milojevic (neues Sprachrohr), Christian Binter (Klassische Rede, AHS/BHS) und Elisa Arneitz (Klassische Rede, Polytechnische Schulen).

Für den ersten Platz gab es 150 Euro Preisgeld, für den zweiten 100 Euro und für den dritten 50 Euro. Auch die Jury war angetan von diesen wertvollen Rede-Beiträgen zur Belebung der Demokratie. Die Jury bildeten diesmal Jury-Vorsitzende Anja Glüsing (Gesangs- und Sprechtrainerin), Christina Plieschnegger (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Germanistik), Lukas Hofbauer (Vizemeister der U-20-Meisterschaften im „Poetry Slam“), Gerlinde Duller (Bildungsdirektion Kärnten) und Marcel Hutterstrasser (Landessieger in der Kategorie Spontanrede 2021). Moderiert wurde der Wettbewerb von Kerstin De Piero.

„In Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, zu betonen, dass man Konflikten mit dem mächtigsten Instrument, das wir haben, begegnen muss: mit unserer Stimme, unserer Sprache. Ich bin überzeugt davon, dass Jugendliche heute mit einem ganz anderen Animo in die Welt hinausgehen. Auch die Erfahrungen, die man beim Landes-Jugendredewettbewerb hier mitnimmt, helfen dabei, zu verinnerlichen, dass man den Weg des Dialoges nie verlassen darf“, gab Schaar den Teilnehmenden mit auf den Weg.

 

69. Landesjugendredewettbewerb

Jugendredewettbewerb

Junge Menschen von 14 bis 21 Jahren haben im Rahmen des 69. Landesjugendredewettbewerbes wieder die Möglichkeit, ihre Meinungen und Gedanken zu unterschiedlichsten Themen – von Klimaschutz über Rollenbilder bis hin zu brandaktuellen Themen – zu äußern. Dabei stehen drei Kategorien – Klassische Rede, Spontanrede und Neues Sprachrohr – zur Auswahl.

Eine Anmeldung ist bis 11. März 2022 ausschließlich online  möglich.

 

TERMINE

Vorausscheidungen (online):

Dienstag, 22. März 2022

Donnerstag, 24. März 2022

 

Landesfinale (in Präsenz geplant):

Mittwoch, 30. März 2022

 

Bundesfinale:

Das Bundesfinale findet von 13. bis 15. Juni 2022 in Wien statt.

 

Die Veranstalter freuen sich auf rege Beteiligung der interessierten, schreib- und redegewandten Talente in den Kärntner Schulen!

 

Weitere Anfragen unter:

Landesjugendreferat, Hasnerstraße 8, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: 050 536 33072

E-Mail: abt13.jugend@ktn.gv.at

 

100 Jahre Arbeiterkammer Kärnten:

100 Jahre Arbeiterkammer Kärnten:

Einladung zur Ausstellung „ECHT.GERECHT.“

Februar 2022 bis Dezember 2022, Montag bis Freitag, von 9 bis 16 Uhr, im ÖGB/AK Bildungsforum in Klagenfurt und in der Alpen-Adria Mediathek in Villach (AK)

Eintritt frei!

Kostenlose Führungen für Schulklassen auf Anfrage: 050 477-2304 | bildung@akktn.at

 

AK 100_ECHT.GERECHT

 

 

Internationaler Holocaustgedenktag 2022

Internationaler Holocaustgedenktag 2022

 

Die ÖSTERREICHISCHEN FREUNDE VON YAD VASHEM laden zu folgender Veranstaltung ein:

Internationaler Holocaustgedenktag 2022

Live-Stream am 27. Jänner 2022, 10:00 Uhr

https://youtu.be/JWL8i-Tj7-Q

 

Anmeldungen zur Teilnahme an: office@yad-vashem.net

Internationaler Holocaustgedenktag 27.02.2022 Brief an Schulen via BD

Kontaktdaten:

Ing. Gustav und Ursula Arthofer

 

ÖSTERREICHISCHE FREUNDE VON YAD VASHEM

Blütenstraße 18/B2
4040 LINZ
AUSTRIA

Tel.: +43.732.716822
https://yad-vashem.net/