Gedenkfahrt am Woerthersee

GEMEINSAM FÜR DIE DEMOKRATIE / SKUPNO ZA DEMOKRACIJO
SKUPNO ZA KOROŠKO / GEMEINSAM FÜR KÄRNTEN
100 Jahre VOLKSABSTIMMUNG 1920-2020

GEDENKFAHRT AM WÖRTHERSEE
am Montag 5.10.2020 um 11 Uhr,
Schiffsanlegestelle Klagenfurt

Unter dem Motto „100 Jahre VOLKSABSTIMMUNG 1920 -2020 STO LET PLEBISCITA 1920-2020 GEDENKFAHRT AM WÖRTHERSEE entlang der Demarkationslinie“ setzt die WIMO mit einem engagiertes Projekt Akzente, um die SchülerInnen aktiver und zielgruppenorientierter an das Thema heranzuführen, das Interesse daran zu steigern und für das gemeinsame Gestalten der Zukunft zu sensibilisieren.

Link zur Einladung (pdf)

VWA Partizipation im Jugendalter

Vorwissenschaftliche Arbeit Politische Partizipation im Jugendalter Stefanie Strutzmann

Vorwissenschaftliche Arbeit zum Thema “Politische Partizipation im Jugendalter” (Stefanie Strutzmann)

Im Rahmen ihres schulischen Abschlusses am Ingeborg Bachmann Gymnasium hat Stefanie Strutzmann eine ausgezeichnete  Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) zum Thema „Politische Partizipation im Jugendalter“ verfasst. Da sie aktives Mitglied der Landesschülervertretung war, konnte sie dabei bereits auch auf ausreichend Praxiserfahrung zurückgreifen.

LT- Präs. Ing. Reinhart Rohr hat die Arbeit mit Interesse gelesen. Er freut sich über das besondere Engagement der Jugendlichen und darüber, mit dieser  VWA einen weiteren informativen inhaltlichen Beitrag  für die Homepage der Plattform Politische Bildung zur Verfügung stellen zu können.

Er gratuliert Stefanie Strutzmann herzlich zur großartigen Arbeit und zur erfolgreich bestandenen Matura. Für ihren weiteren beruflichen und privaten Lebensweg wünscht er ihr viel Erfolg und alles Gute und dass sie sich weiterhin so engagiert einsetzt.

Kurzinformation zur VWA:

Das Ziel dieser VWA ist laut Verfasserin, die Möglichkeiten der Partizipation Jugendlicher an Politik sowie die dadurch hervorgerufene Identitätsbildung zu beleuchten. Die Politik regelt das Zusammenleben unserer Gesellschaft. Daher ist es wichtig, dass bereits junge Menschen damit in Berührung treten und sich daran beteiligen.

Im ersten Teil wird sowohl das Verhältnis der Jugend zur Politik als auch der Stellenwert des Engagements im politischen System Österreichs betrachtet. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Beteiligungsmöglichkeiten auf Gemeinde-, Landes- und Bundesebene. Im zweiten Teil werden die psychologischen Aspekte, medialen Einflüsse wie auch Gefahrenpotentiale dargestellt. Dies wurde anhand von Fachliteratur durchgeführt. Um einen Einblick zu bekommen, wie die jungen Menschen das politische Engagement heutzutage betrachten, welche Themen sie bewegen und wo sie gerne mehr Mitspracherecht hätten, hat sie eine Umfrage unter österreichischen Schülern durchgeführt und diese in ihrer Arbeit analysiert.

 

Link: Die Vorwissenschaftliche Arbeit im Volltext (pdf)