Menschenrechtspreis 2021

Kärntner Menschenrechtspreis 2021

Das Land Kärnten lädt erstmals auch Schulen ein, ihre Projekte im Schwerpunkt-Bereich „Menschenrechte“  für  den Kärntner Menschenrechtspreis einzureichen. Dieser ist heuer erstmals an den UN-Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 verbunden.
Das Ziel des Menschenrechtspreises ist es; den Stellenwert der Menschenrechtsarbeit noch stärker zu betonen. Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen („Sustainable Development Goals“ – SDGs) sind inhaltlich eng mit menschenrechtlichen Prinzipien verbunden. Daher wird auch der Kärntner Menschenrechtspreis in den kommenden Jahren unter Bezugnahme auf die SDGs vergeben. Es werden nur Einreichungen berücksichtigt, die eine klare Verbindung der Menschenrechtsarbeit zu den SDGs aufweisen.

Die schulischen Projekte können auch jene sein, die in den letzten Jahren bearbeitet worden sind.

Einreichungsschluss ist der 15. Oktober 2021.

2021_Folder Einreichung Menschenrechtspreis_w