Wanderausstellung zum Minderheitenschulwesen

Die Achtung vor und der Schutz von Minderheiten ist in einer Demokratie wie Österreich essentiell. Deswegen hat das Demokratiezentrum Wien im Auftrag des BMB eine Wanderausstellung zum Thema Minderheitenschulwesen erarbeitet. Die Ausstellung zielt darauf ab, die Identität und das eigene Geschichtsbewusstsein der österreichischen Minderheiten, auch Volksgruppen genannt, zu stärken. Mindestens so wichtig sind dabei auch die verstärkte Wahrnehmung der Minderheiten in der österreichischen Mehrheitsgesellschaft sowie die Erweiterung der Kenntnisse über Minderheitenpolitik und Minderheitenrechte. Akzeptanz, Wertschätzung und Respekt, die Anerkennung einer zunehmend vielfältigen Gesellschaft und die Bekämpfung von Vorurteilen gegenüber allen Gruppen in der Gesellschaft sowie eine Stärkung der Mehrsprachigkeit sind weitere wichtige Zielsetzungen der Ausstellung.

Zielgruppe der Wanderausstellung sind SchülerInnen der Sekundarsttufe I. Dabei soll die Wanderausstellung und vertiefende Vermittlungsmaterialien ab Jänner 2017 in ganz Österreich zur Verfügung stehen.

Auf 10 Themenstationen wird sich die Ausstellung mit verschiedenen Aspekten der Thematik Minderheiten – Mehrheiten und den speziellen Rechten von Minderheiten und deren Schutz beschäftigen. Eine wichtige Aussage des Projekts ist die Vermittlung eines positiven, wertschätzenden Zugangs zu Vielfalt und Mehrsprachigkeit sowie eine Sensibilisierung im Umgang mit Sprache.

Ausstellungskuratorin: Gertraud Diendorfer

Infos und Bestellmöglichkeiten:

Demokratiezentrum Wien

office@demokratiezentrum.org

T: 01/512 37 37

www.demokratiezentrum.org