Martin Rutter, geboren am 5. Januar 1983, wohnhaft in Köttmannsdorf, kandidierte 2013 für das Team Stronach und ist seit dem 28. September 2017 freier Landtagsabgeordneter.

 

Bildungsweg:

Matura/Reifeprüfung am Bundeoberstufenrealgymnasium Klagenfurt

Studium der Medien und Kommunikationswissenschaften an der Uni Klagenfurt

 

Berufserfahrung:

ab 2006 Selbstständiger Unternehmer

ab 2013 Vertriebsunternehmer im Telekommunikationsbereich in Klagenfurt und Graz

2009 stv. Obmann der Grünen Klagenfurt

2010 Bezirksobmann der Grünen Klagenfurt Land

15.September 2013 Eintritt in das Team Stronach

 

Funktionen:

seit 18. Juli 2013 Abgeordneter zum Kärntner Landtag

 

Warum sind Sie Politiker geworden?

Politiker zu sein, heißt für mich, mitgestalten und gegen Missstände auftreten zu können. Mir ist es zudem überaus wichtig, Menschen bei ihren Problemen zur Seite zu stehen und sie auf politischer Ebene zu vertreten.

 

Was möchten Sie speziell für Jugendliche erreichen?

Es gibt derzeit leider sehr viele Jugendliche, die für sich wenig Zukunftsperspektiven und -chancen sehen. Hier setze ich an! Jugendliche brauchen in allen Bereichen mehr Mitbestimmungsrechte: Das fängt bereits in der Schule an und muss sich im eigenen Ort und dann auch im Land fortsetzen. Selbst Verantwortung übernehmen zu können, ist ein großer Wunsch vieler junger Menschen.

 

Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?

Meine Freizeitaktivitäten sind sehr bunt gestreut, sie reichen von Meditation bis hin zu Tontauben schießen. Darüber hinaus informiere ich mich gerne im Internet und versuche neue Eindrücke zu erlangen und Gespräche zu führen.