Mag.a Johanna Trodt-Limpl, geboren am 3. November 1955, wohnhaft in Techanting, ist seit 2013 Landtagsabgeordnete für das BZÖ.  Seit 20.07.2017 ist sie Abgeordnete der Interessengemeinschaft der freien Abgeordneten zum Kärntner Landtag (IGF).

 

Bildungsweg:

Volksschule in Latschach am Faaker See

Hauptschule in Finkenstein

Musisch-pädagogisches Bundesrealgymnasium und Pädagogische Akademie in Klagenfurt

Lehramtsprüfungen für Volksschulen, Sondererziehungsschulen, Heilstättenschulen, Katholische

Religion

Beratungslehrerin, Lehramt Englisch, Italienisch, Zusatzausbildung Slowenisch

Studium der Pädagogik und Grundlagen der Sozial- und Bildungsarbeit an der Universität Klagenfurt Ausbildung im Sozialmanagement und Sozialmarketing

 

Berufserfahrung:

Religionslehrerin

Volksschullehrerin

Volksschuldirektorin der zweisprachigen Volksschule Latschach

Bezirksschulinspektorin für den Bezirk Wolfsberg

Pflichtschulinspektorin für die Region 2

2004-2009 Mitglied des Kärntner Landtages

2009-2010 Vizebürgermeisterin der Marktgemeinde Finkenstein

seit 2010 Gemeinderätin

 

Funktionen:

Frauen- und Gleichbehandlungssprecherin des BZÖ

 

Warum sind Sie Politikerin geworden:

Politik betrifft uns alle, denn Politik schafft und ändert Regeln in einem Land. Wichtiges Ziel hierbei ist, dass Entscheidungen mit größtmöglichem Konsens aller getroffen werden. Probleme innerhalb der Gesellschaft sollen deshalb aus möglichst vielen Blickwinkeln betrachtet werden, um sich ein objektives Bild machen zu können. Nur so ist gewährleistet, dass alle, besonders aber die schwächsten Menschen unserer Gesellschaft, Gehör finden.

 

Was möchten Sie speziell für Jugendliche erreichen:

Als Pflichtschulinspektorin setze ich mich permanent mit den Problemen, Nöten, Sorgen und Ängsten vieler junger Menschen auseinander. Junge Menschen brauchen für eine bestmögliche Entwicklung auch die nötige Unterstützung und entsprechende Hilfe. Diese Basis versuche ich zu setzen.

 

Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten:

Zeit ist kostbar, daher genieße ich jede Minute mit meiner Familie, insbesondere meinen Enkelkindern. Auch das Wandern in der Natur gibt Kraft und trägt zu der wichtigen Entschleunigung des täglichen Lebens wesentlich bei.