Josef Lobnig, geboren am 09. Dezember 1958, wohnhaft in Haimbug, ist seit 1999 Landtagsabgeordneter für die FPÖ.

 

Bildungsweg:

Volksschule

Hauptschule

Handelsschule

Matura am Bundesgymnasium für Berufstätige

 

Berufserfahrung:

1997-2001 Mitglied des Stadtrates der Stadtgemeinde Völkermarkt

seit 1997 Bezirksparteiobmann der Freiheitlichen des Bez. Völkermarkt

seit 1999 Mitglied des Kärntner Landtages

1999-2004 Regierungsersatzmitglied für 1. LH-Stv. Ing. Pfeifenberger

2005-2006 Dritter Präsident des Kärntner Landtages

2006-2013 Erster Präsident des Kärntner Landtages

seit 2013 Dritter Präsident des Kärntner Landtages

 

Funktionen:

Ausschuss für Finanzen, Wohnbau und Gemeinden
Unvereinbarkeitsausschuss

 

Warum sind Sie Politiker geworden?

Ich habe die Chance für Veränderungen gesehen und auch genutzt. Bereits als Regionalpolitiker habe ich es geschafft, vieles für meinen Bezirk umzusetzen. Und ich führe dieses Wirken nun auf Landesebene weiter.

 

Was möchten Sie speziell für Jugendliche erreichen?

Im Jahr 2000 ist es uns gelungen, die Forschung und Entwicklung (F&E) der Infineon nach Villach zu bringen und damit in Zusammenarbeit mit Universitäten wertvolle Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen. Diesen Weg gilt es weiter auszubauen. Tolle Ausbildungsplätze im eigenen Bundesland sind wesentlich, damit die Jugendlichen ihre Existenz vor Ort aufbauen können, anstatt abzuwandern. So verbleibt wertvolles Wissen in Kärnten.

 

Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?

Am liebsten verbringe ich Zeit mit meiner Familie. Zudem arbeite ich in meiner Landwirtschaft. Darüber hinaus bin ich seit mehr als 25 Jahren Sänger und Funktionär im Chor MGV Scholle.